Bulgarien


Bulgariens Wirtschaft bleibt auch 2020 auf Expansionskurs. Der zunehmende private Konsum und steigende Investitionen sichern ein solides Wachstum. Auch Import und Export sollen 2020 weiter steigen. Antriebskraft der Konjunktur ist v.a. der Konsum im Inland dank kräftiger Lohnsteigerungen 2019 und einem höheren Beschäftigungsniveau. Die EU prognostizierte in ihrer Herbstprognose für 2019 ein reales Wachstum des bulgarischen BIP von 3,6% und erwartet für 2020 einen weiteren moderaten Zuwachs. Bei den Branchen bieten sich Chancen vor allem beim Maschinen- und Anlagenbau, der Bau- und Baustoffwirtschaft, der Umwelt- und Energietechnik (Energieverteilung und -effizienz).


Die Messen in Bulgarien


Die Messelandschaft in Bulgarien hat sich - wie in allen Ländern Mittel-Osteuropas - in den letzen Jahrzehnten stark verändert. Heute ist Sofia mit dem Inter Expo Centre (IEC) unbestritten der führende Platz für Fachmessen in Bulgarien, die teilweise auch Ausstrahlung auf die Nachbarmärkte haben. Während das IEC zahlreiche Fachmessen selbst organisiert von Bau (Bulgaria Building Week) über Maschinenbau (Mach-Tech) bis Lebensmittel und Lebensmitteltechnologie (Interfood & Drink) finden hier auch wichtige Gastmessen statt, wie die von ViaExpo organisierte seeSUSTAINtec, Nachfolgemesse der Umwelttechnik- und Energiefachmesse- und Kongress Save the Planet und EE&RE, mit ihrer starken österreichischen Beteiligung seit mehr als 10 Jahren. Auch für 2020 wird hier ein Gruppenstand geplant. 


seeSUSTAINtec

(ehem. Save the Planet/ EE & RES)

Energy Efficiency - Smart Cities - Waste Management

7. - 9. April 2020

Via Expo  / IEC Sofia / Bulgarien

>>> Österreichstand (geplant)

Download
Österreichstand an der seeSUSTAINtec 2020
Ein neuer Name für die führende bulgarische Technologie-Plattform für erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft und Umwelttechnik und "Smart Cities"
Austria@seeSUSTAINtec 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 285.6 KB